Wissenschaftsjournalistin

Brigitte Osterath

Berkeley, San Francisco Bay Area, Kalifornien

September 2018 bis heute

Die Golden Gate Bridge, Sonne, Meer und atemberaubende Nationalparks gleich um die Ecke – das waren die Dinge, die mir vor meiner Abreise zuerst einfielen, wenn jemand San Francisco erwähnte. Inzwischen denke ich ebenso an die Massen von Obdachlosen, die bei den astronomischen Mieten keine Bleibe mehr finden, an lächerlich hohe Lebensmittelpreise und an die Kolonnen von Autos, die sich tagtäglich auf 6-spurigen Freeways durch den knapp acht Millionen Menschen großen Moloch namens Bay Area quälen. In einem Land zu leben statt dort nur Urlaub zu machen, verändert die Sicht eben.

Gerade die Bay Area ist aber ideal, um als Ausländer in den USA Fuß zu fassen: Mehr Multi-Kulti als hier geht fast nicht. Man hört überall Englisch mit allen möglichen Akzenten, selbst Spanisch ist verbreitet. Fremdenhass scheint es nicht zu geben, Toleranz wird großgeschrieben, und keiner ist hier mehr verhasst als Donald Trump.

In einem weiteren Punkt enttäuscht die Bay Area nicht: Wissenschaft und Forschung sind überall, und die Liste von erstklassigen Universitäten und Forschungseinrichtungen ist lang. Perfekt für eine Wissenschaftsjournalistin! Das Problem ist aber: Für welche der vielen spannenden Themen soll man sich entscheiden?

Externer Verweis folgtDie Vermessung der Unterwasserwelt
Wir besitzen gute topografische Karten von fast allen Flecken auf der Erde. Nur für den Meeresboden fehlen solche Karten größtenteils noch. Forscher wollen das mit Tauchrobotern ändern.
Quarks, WDR5, 24.07.2019
Externer Verweis folgtWunder der Tiefsee
In der Tiefsee tummelt sich Leben, obwohl es dort kaum Licht und enormen Druck gibt. Forscher untersuchen dieses Leben - und sind begeistert.
Quarks, WDR5, 11.07.2019
Externer Verweis folgtOpen-Insulin
Biohacking: Preiswertes Insulin für alle - eine Reportage aus Oakland. (Audio-Stück beginnt bei 09:18min)
Quarks, WDR5, 03.07.2019
Externer Verweis folgtLiving Planet: A deep sea paradise under threat
At hot-water vents around the world, creatures live off the chemical energy that flows from underground volcanic activity. Such places are a paradise for biologists striving to understand evolution and discover new species.
Deutsche Welle, 27.06.2019
Externer Verweis folgtDo-it-yourself insulin: Biohackers aim to counteract skyrocketing prices
In the US, many patients have to ration the vital drug due to soaring prices. Now, biohackers have come up with a plan to produce it more cheaply.
Deutsche Welle, 24.05.2019
Externer Verweis folgtOp de zeebodem wachten de paarse sokwormen
Hydrothermale bronnen herbergen leven dat volledig onafhankelijk is van het zonlicht. In de Golf van Californië zoeken zeebiologen naar nieuwe diersoorten.
NRC Handelsblad, 18.05.2019
Externer Verweis folgtThe deep sea: Where poisons become nutrients
Researchers recently explored hydrothermal vents in the Gulf of California, up to 4,000 meters deep. DW spoke with marine biologist Greg Rouse about what kind of creatures live down there.
Deutsche Welle, 26.04.2019
Externer Verweis folgtPicture gallery: Welcome to another world, deep down on the seafloor
Visit hydrothermal vents in this deep sea harbor and see the strange looking animals that thrive under pressure and in darkness.
Deutsche Welle, 26.04.2019
Externer Verweis folgtAmerikanischen See-Elefanten geht’s prächtig
Nördliche See-Elefanten kommen an die Strände Kaliforniens, um sich dort zu paaren und ihre Jungen zu bekommen. Dort haben sie kürzlich einen neuen Strand eingenommen.
SWR2, Impuls, 27.02.2019
Externer Verweis folgtDen See-Elefanten geht’s prächtig – ganz ohne Trump
In Kalifornien haben See-Elefanten einen Strand eingenommen, der bisher den Menschen vorbehalten war. Medien machen den Shutdown der US-Regierung im Januar dafür verantwortlich. Der wahre Grund ist viel erfreulicher.
Deutsche Welle, 15.02.2019
Externer Verweis folgtRettung für den Seeotter
Seeotter haben das dichteste Fell aller Tiere. Ihr schöner Pelz wurde den Tieren allerdings zum Verhängnis - Pelzjäger. Obwohl die Tiere mittlerweile geschützt sind, wächst der Bestand in Kalifornien nicht mehr...
Quarks, WDR5, 24.01.2019
Externer Verweis folgtLiving Planet: New territories for sea otters
Sea otters were hunted extensively until the beginning of the 20th century. Now, their population has regrown, but the species is still threatened. In California, conservationists are worried.
Deutsche Welle, 31.01.2019
Externer Verweis folgtCalifornische zeeotter zkt. rustige baai om in te paren (zonder haaien)
Zeeotters waren bijna uitgestorven door overbejaging. Nu hebben onderzoekers een ongewoon reddingsplan bedacht.
NRC Handelsblad, 14.12.2018
Externer Verweis folgtUS-Forensiker: Im Dienst des Artenschutzes
In Oregon gibt es ein forensisches Labor, das sich um Verbrechen an bedrohten Tierarten kümmert. Forensiker arbeiten daran, Wilderei und Handel mit verbotenen Tierprodukten aufzuklären.
SWR2, Impuls, 08.01.2019
Wissenschaft Chemie Medizin Wissenschaftsjournalist Tauchen Tauchmedizin HBO Überdruckmedizin Hyperbarmedizin Tauchsicherheit