Wissenschaftsjournalistin

Brigitte Osterath

Arbeitsproben erschienen bei
Externer Verweis folgtNasser Sommer: Baby-Störche erfrieren im Nest
Nicht nur Menschen haben mit dem Dauerregen in diesem Sommer zu kämpfen. Für viele Weißstörche bedeutete er sogar den Tod.
Deutsche Welle,
16.08.2017
Externer Verweis folgtWolfsfreund oder Wolfsgegner?
Die Rückkehr der Wölfe spaltet Deutschland
Deutsche Welle,
09.08.2017
Externer Verweis folgtBildergalerie: Rekorde im Reich der Schlangen
Angst vor Schlangen? Schade! Denn die Reptilien sind echt spannend. Das hier sind die faszinierendsten Schlangenarten, die Mutter Natur zu bieten hat.
Deutsche Welle,
14.07.2017
PDF-Dokument folgtMal schnell was auf DNA und Glas brennen
Die Suche nach dem Speichermedium der Zukunft läuft.
Nachrichten aus der Chemie,
07-08/2017
Externer Verweis folgtPaviane: Männchen sichern sich Sex mit Gewalt
Pavianmännchen schüchtern ihre Weibchen strategisch mit Gewaltausbrüchen ein. Das Ziel: Freie Fahrt für späteren Geschlechtsverkehr.
Deutsche Welle,
07.07.2017
PDF-Dokument folgtWasserlabor mit Fischbesatz
Wer sich ein Aquarium anschafft, mag meinen, von nun an seiner Begeisterung für Biologie nachgehen zu können. Doch um die Wasserwerte stabil und die Fische gesund zu halten, ist vor allem Chemiewissen gefragt.
Nachrichten aus der Chemie,
05/2017
PDF-Dokument folgtNahezu spurlos verschwunden
In Berlin, wo die Deutsche Chemische Gesellschaft gegründet wurde, erinnert kaum noch etwas daran. Ein paar Ausnahmen gibt es. Eine Spurensuche in der Hauptstadt.
Nachrichten aus der Chemie,
05/2017
Externer Verweis folgtDie Suche nach 25 vermissten Tier- und Pflanzenarten läuft!
Seit Jahrzehnten wurden sie nicht mehr gesehen. Gibt es sie überhaupt noch? Eine Suchaktion soll die Antwort liefern.
Deutsche Welle,
24.04.2017
Externer Verweis folgtLieber kein Kind mit Down-Syndrom?
Viele Menschen mit Down-Syndrom haben heutzutage ein langes, glückliches Leben. Wenn sie denn leben dürfen.
Deutsche Welle,
21.03.2017
Externer Verweis folgtDer Handel mit Froschschenkeln gerät außer Kontrolle
Jedes Jahr werden Millionen Frösche in Supermärkten als Delikatesse verkauft. Einer Studie nach sind die meisten davon nicht korrekt gekennzeichnet.
Deutsche Welle,
03.03.2017
Externer Verweis folgtWissenschaftlertreffen in den USA: Trump ist allgegenwärtig
Eigentlich soll es bei dem Treffen in Boston um die neuesten Forschungsergebnisse gehen - doch tatsächlich steht im Mittelpunkt die Frage, wie sehr der neue US-Präsident Trump die moderne Wissenschaft in Gefahr bringt.
Deutsche Welle,
18.02.2017
PDF-Dokument folgtBei den Briten abgeguckt
Erster Präsident der vor 150 Jahren gegründeten Deutschen Chemischen Gesellschaft war August Wilhelm Hofmann. Die Idee für eine chemische Gesellschaft brachte er aus London mit. Eine Spurensuche in der englischen Hauptstadt.
Nachrichten aus der Chemie,
02/2017
Externer Verweis folgtFlechten: Mikrokosmos zum Staunen
Einfach faszinierend! Flechten sind Mischlebewesen aus Algen und Pilzen. Biologe Frank Bungartz erzählt, warum er sein Forscherleben den Flechten gewidmet hat.
Deutsche Welle,
14.12.2016
PDF-Dokument folgtBleivergiftung inklusive
Autobatterien aufzuarbeiten, ist an sich eine gute Sache – nicht aber in der Art, wie Bleihütten in vielen afrikanischen Ländern ans Werk gehen.
Nachrichten aus der Chemie,
11/2016
PDF-Dokument folgtNachkochen? Ist ein Problem!
In der Veröffentlichung klingt alles so einfach – wer versucht, die Ergebnisse im eigenen Labor nachzuvollziehen, verzweifelt aber häufig. Unreproduzierbarkeit gehört für viele Chemiker zum Alltag. Die Wissenschaftswelt sucht nach Lösungen.
Nachrichten aus der Chemie,
10/2016
Externer Verweis folgtWenn Tiere um ihre Toten trauern
Wale, Hunde, Gorillas - viele Tiere trauern um ihre verstorbenen Gefährten. Oder interpretieren wir da zu viel hinein? Begreifen Tiere das Konzept vom Tod?
Deutsche Welle,
21.09.2016
PDF-Dokument folgtNie wieder Risse in Brücken und Straßen
Lebendes Gewebe heilt nach Verletzungen. Wäre doch praktisch, wenn Beton und Asphalt das auch tun würden, dachten sich Wissenschaftler und begannen, selbstheilende Baumaterialien zu entwickeln.
Nachrichten aus der Chemie,
09/2016
Externer Verweis folgtKraken: Schlaue Köpfe mit acht Beinen
Oktopusse werden oft als die Intelligenzbestien unter den Meeresbewohnern dargestellt. Sind sie das wirklich?
Deutsche Welle,
06.08.2016
Externer Verweis folgtTürkische Forscher fehlen bei großer Wissenschaftskonferenz
So viele Sprachen und Akzente wie beim Euroscience Open Forum in Manchester hört man selten bei einer Konferenz. Ein Land aber kann nicht dabei sein.
Deutsche Welle,
28.07.2016
PDF-Dokument folgtWas vom Graphen-Hype übrig bleibt
Unglaublich dünn, gleichzeitig fest und leitfähig − die wissenschaftliche Welt feierte die zweidimensionale Kohlenstoffmodifikation als neues Wundermaterial. Inzwischen hat die Begeisterung etwas nachgelassen – aber verebbt ist sie noch nicht.
Nachrichten aus der Chemie,
07-08/2016
Externer Verweis folgtViele Sprachen - fittes Hirn
Denken Sie darüber nach, eine Fremdsprache zu lernen oder ihr Kind sogar zweisprachig aufzuziehen? Eine brillante Idee! (MP3-Datei folgtPodcast)
Deutsche Welle,
21.06.2016
Externer Verweis folgtScheu, schreckhaft und konservativ - Piranhas als Haustiere
Blutrünstige Monster, die in Sekunden alles bis auf die Knochen abnagen - Piranhas haben einen schlimmen Ruf. Zu unrecht!
Deutsche Welle,
29.04.2016
Externer Verweis folgtWas Sie über Menschenaffen vermutlich noch nicht wussten
Bonobos sind Schniefnasen, Gorillas fluchen gerne und beide Arten haben die gleichen Blutgruppen wie wir.
Deutsche Welle,
15.04.2016
PDF-Dokument folgtBegehrter Neutronenfänger
Helium ist selten und wertvoll - das gilt ganz besonders für das Isotop Helium-3. Ein Grund für seinen Mangel: Es gibt weniger Atomwaffen als vor ein paar Jahrzehnten.
Nachrichten aus der Chemie,
12/2015
Externer Verweis folgtAudio-Slide-Show: Die Geschichte vom Quaken
Frösche gibt es in fast allen Ländern der Welt, aber die Laute, die sich von sich geben, sind bei jeder Art anders - und manchmal urkomisch. (MP3-Datei folgtAudio)
Deutsche Welle,
09.12.2014
Externer Verweis folgtSchlangen, Geckos und Echsen - vom Liebhaber zum Hobbyforscher
Schlangen im Wohnzimmer? "Nein, danke", sagen viele. Andere dagegen können von Reptilien nicht genug bekommen. Dabei ist ihr Hobby, die Terraristik, nicht nur eine Spielerei. (MP3-Datei folgtPodcast)
Deutsche Welle,
27.10.2014
Externer Verweis folgtTöten für den Naturschutz
Putzig sind sie beide, aber eine Art muss dennoch sterben. Schottische Naturschützer erschießen Grauhörnchen, um rote Eichhörnchen zu bewahren.
Deutsche Welle,
23.05.2014
Externer Verweis folgtSoll man Delfinarien verbieten? (Online-Artikel)
MP3-Datei folgtSind Delfinarien Tierquälerei? (Hörfunkbeitrag und Studiogespräch)
Externer Verweis folgtLachende Meeressäuger (Bildergalerie)
Viele Tierschützer sagen, Delfine würden in Delfinarien leiden. Stimmt das?
Deutsche Welle,
April/Mai 2014
PDF-Dokument folgtGesucht: Kupfernachfolger für Bootslacke
Alles vergiften, was vorbei schwimmt - so arbeiten derzeit die Unterwasseranstriche von Schiffen, ob Sportbootyacht oder Containerschiff.
Nachrichten aus der Chemie, 05/2014
PDF-Dokument folgtRock me Avogadro
Fetzige Musikvideos machen Lust auf Wissenschaft.
Nachrichten aus der Chemie, 04/2014
Externer Verweis folgtDie Tücken der Krebserkrankung
Externer Verweis folgtBeim Essen Krebs vorbeugen
Externer Verweis folgt"Meine Tante hat auch geraucht und ist 100 geworden"
MP3-Datei folgtPodcast: Über den Umgang mit Krebsstatistiken
Externer Verweis folgtBildergalerie: Das Schicksal in der Hand
Special zum Welt-Krebstag 2014: Krebs vermeiden statt heilen. Wie stark unser Verhalten unser Krebsrisiko beeinflusst - und warum das niemand wahrhaben will.
Deutsche Welle,
04.02.2014
Externer Verweis folgtBildergalerie: Drollig, robust und selten - alte Haustierrassen
Alte Nutztierrassen sehen nicht nur lustig aus. Sie haben auch lange Zeit den Menschen geholfen, ihr Leben zu bestreiten. Inzwischen sind viele vom Aussterben bedroht.
Deutsche Welle,
18.08.2013
PDF-Dokument folgtHeisenberg - der Chemielehrer und Drogenkoch
In der US-amerikanischen Fernsehserie "Breaking Bad" gründet ein Chemielehrer ein Start-Up-Unternehmen der besonderen Art. Aber schnell merkt er: Die Drogenszene hat andere Regeln als die Chemieindustrie.
Nachrichten aus der Chemie, 04/2011
PDF-Dokument folgtEine Chemikalie scheidet die Geister
Die einen sehen Gefahren: Bisphenol A gehöre stark eingeschränkt. Die anderen verweisen auf die wissenschaftlichen Beweise, dass die Substanz in den vorherrschenden Mengen für den Menschen harmlos sei.
Nachrichten aus der Chemie, 2/2011

Mehr unter Aus aller Welt

Wissenschaft Chemie Medizin Wissenschaftsjournalist Tauchen Tauchmedizin HBO Überdruckmedizin Hyperbarmedizin Tauchsicherheit