Wissenschaftsjournalistin

Brigitte Osterath

Curriculum Vitae

Portrait
Journalistischer Lebenslauf
Seit 2009 Freiberufliche Wissenschaftsjournalistin und -redakteurin für Hörfunk, Print und Online
2010 / 2013 / 2015Redakteurin in Elternzeitvertretung bei der Fachzeitschrift Nachrichten aus der Chemie
2008 - 2009Stipendiatin im Mentoringprogramm der Initiative Wissenschaftsjournalismus - praktische Ausbildung im Wissenschaftsjournalismus: Hospitanzen bei der Deutschen Presse-Agentur dpa, der Pressestelle der Fraunhofer-Gesellschaft und der Wissenschaftsredaktion von WDR5

 

Wissenschaftlicher Lebenslauf
2010Promotion in Chemie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2006 - 2008Arbeiten zur Promotion am Institut für Biotechnologie, Forschungszentrum Jülich: "Prozessentwicklung - Tandemreaktion zur Produktion von 2 Keto-L-Gulonsäure"
2000 - 2005Chemiestudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Abschluss mit Diplom
1997 - 2000Medizinstudium an der RWTH Aachen
Abschluss des vorklinischen Studienabschnitts (Physikum)

 

Auszeichnungen
2015Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung - Kategorie: Hörfunk
Ausgezeichnetes Radiofeature: Lebensmittelzusatzstoffe sind besser als ihr Ruf, Leonardo, WDR5
2016Nature Travel Grant: Reisestipendium zum Besuch des EuroScience Open Forum 2016 in Manchester
Wissenschaft Chemie Medizin Wissenschaftsjournalist Tauchen Tauchmedizin HBO Überdruckmedizin Hyperbarmedizin Tauchsicherheit